Behandlungsergebnisse der gleichzeitigen Hyperthermie- und Chemoradiotherapie bei Bauchspeicheldrüsenkrebs: Einblicke in die Bedeutung der Hyperthermie-Behandlung

Sehr interessante Arbeiten aus Japan rund um die Gruppe von Maebayashi, Ishibashi, Aizawa, Sakaguchi, Sato, Kawamori und Tanaka.

Abstrakt

Patienten mit lokal fortgeschrittenem inoperablem Pankreaskarzinom (LAUPC) haben eine schlechte Prognose. Zudem ist ihre Lebensqualität durch Krebsschmerzen und Gallenwegsinfektionen beeinträchtigt. Daher sind eine multimodale Therapie und die Auswahl der optimalen Behandlungsmethoden für das Erreichen eines verlängerten Überlebens unerlässlich. Die vorliegende Studie untersuchte die Bedeutung der gleichzeitigen Anwendung von Hyperthermie und multimodaler Therapie zur Verbesserung der Behandlungsergebnisse bei Patienten mit LAUPC. Insgesamt wurden 13 Patienten, die zwischen 2002 und 2013 bei LAUPC gleichzeitig Hyperthermie und Chemoradiotherapie (HCR) oder Chemoradiotherapie (CR) allein erhielten, retrospektiv analysiert. Von den 13 Patienten erhielten 5 eine gleichzeitige HCR- und 8 eine CR-Therapie. Die Chemotherapieschemata waren 5-Fluorouracil (5-FU) bei 5 Patienten und Gemcitabinhydrochlorid (GEM) bei den anderen 8 Patienten. Patienten, die ihre Zustimmung zur Hyperthermiebehandlung gaben, erhielten GEM plus CR. Die mediane Gesamtüberlebenszeit für alle Patienten betrug 12 Monate und die 1-Jahres-Überlebensrate 55%; die entsprechenden Werte betrugen 12 Monate und 57% in der GEM CR-Gruppe und 15 Monate und 80% in der HCR-Gruppe. Es wurden univariate Analysen durchgeführt, um Faktoren zu identifizieren, die ein Rezidiv nach der Behandlung vorhersagen. Die analysierten potenziellen prognostischen Faktoren waren: Alter, Geschlecht, Leistungsstatus, Lokalisation, Tumorgröße, der Tumormarker CA 19-9, die Gesamtbestrahlungsdosis, Chemotherapie und Hyperthermie. Die univariate Analyse der Faktoren, die mit den Ergebnissen assoziiert sind, ergab einen signifikanten Unterschied zugunsten der HCR-Gruppe [relatives Risiko=15,97 (95% Konfidenzintervall: 12,87-19,83) P=0,021]. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Hyperthermie eine aktive Empfehlung an Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs verdient, die eine positive Einstellung zu dieser Behandlung haben und deren Leistungsstatus zufriedenstellend ist.

Sehen Sie das komplette Dokument:
https://www.celsius42.de/content/7-medical-blog/20200509-treatment-outcomes-of-concurrent-hyperthermia-and-chemoradiotherapy-for-pancreatic-cancer-insights-into-the-significance-of-hyperthermia-treatment/ol_13_6_4959_pdf.pdf

Ihr Celsius42 Team

Celsius42 Update Team

Unser Team aus verschiedenen Experten im Bereich des Marketing und der Appliaktion und unterstützt von Dr. Sahinbas und Martin Rösch, stehen für die Beschreibung und Zusammenfassung von klinischen und applikativen Texten zu Ihrer Verfügung. Informationen für Anwender und Patienten rund um die Hyperthermie!

E-mail senden

Kontakt

Celsius42 GmbH
Hermann-Hollerith-Str. 11
52249 Eschweiler
Deutschland

+49 (0) 24 03 – 7829 230
E-mail senden

Celsius42 Korea LTD
Gunpo IT-Valley, S-B102, 17, Gosan-ro 148 Beon-gil,
Gunpo-city, Gyunggi-do,
South Korea

+82-70-5208 7622
E-mail senden